Arbeitszimmer Dr. Göttlich

Gemeinsame Therapie-Entscheidung

Der psychisch erkrankte Mensch ist nie
nur Objekt in der Betrachtung des Arztes,
sondern stets auch Subjekt in der Aus-
gestaltung seiner Krankheitsbezüge.

Der Mensch im Mittelpunkt


Nach einer eingehenden Diagnostik
entscheiden Patient und Arzt ge-
meinsam, welche Therapie erfolgt.
Dabei können folgende Therapie-
verfahren zum Einsatz kommen:
Nach einer eingehenden Diagnostik entscheiden Patient und Arzt gemeinsam, welche Therapie erfolgt. Dabei können folgende Therapieverfahren zum Einsatz kommen:
Tiefenpsychologisch fundierte und analytische
Psychotherapie beruhen auf dem theoreti-
schen Hintergrund der Freud'schen Psycho-
analyse und ihren Weiterentwicklungen.

Sie sind zusammen mit der Verhaltenstherapie
derzeit die einzigen zur Kassenbehandlung
zugelassenen Psychotherapieverfahren.
Tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie beruhen auf dem theoretischen Hintergrund der Freud'schen Psychoanalyse und ihren Weiterentwicklungen. Sie sind zusammen mit der Verhaltenstherapie derzeit die einzigen zur Kassenbehandlung zugelassenen Psychotherapieverfahren.
  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • analytische und analytisch orientierte Psychotherapie
  • analytische Gruppentherapie
  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelrelaxation nach JACOBSON
  • EMDR